[Rezension] Selection - Der Erwählte



*Vorsicht Spoiler!!!! Dies ist Band 3!!!!*

Meine Meinung:

Ich finde das Cover nimmt schon viel vornweg, denn das Kleid ist weiß und man kann sich eigentlich schon denken für wen Maxon sich entscheidet. Es passt gut zur Geschichte, aber verrät ein wenig zu viel.

Ich war schon seit langem gespannt auf den dritten Teil und ich kann sagen das ich nicht enttäuscht wurde. Man ist von Anfang an in der Geschichte drinnen und wird auch wesentlich besser in die Gedankenwelt hineingeführt als noch im zweiten Band. Ebenso wir America einem in diesem Buch wider sympathischer, denn sie weiß endlich wofür sie kämpfen will und was und wer ihr wichtig ist! Dadurch sind auch ihre Handlungen viel besser nachzuvollziehen. Maxon fand ich durchweg sympathisch, aber oft verstand ich nicht warum er das Casting nicht beendete und zu seinen Gefühlen stand. Aber das war auch bei America nicht schlüssig. Aspen hat wiedereinmal eine großartige Rolle gespielt und sein Happy End hat auch mich wirklich glücklich gemacht, da er einfach so ein toller Kerl ist!
Kiera Cass Schreibstil ist locker und leicht, so schaffte ich es auch das Buch bei der letzten Lesenacht durchzulesen ;) Ihre Beschreibungen sind detailliert, aber nicht zu ausschweifen und auch die Hintergründe werden immer klarer. Was mich überrascht hat, war die Rolle die Celeste nun eingenommen hat, dennoch hat es gut zu der Handlung gepasst.
Was ich noch anmerken muss, ist das ich den Untertitel "Der Erwählte" nicht passend fand, denn America darf gar nicht wählen und ist in diesem Buch eigentlich auch schon ziemlich weit mit ihrer Entscheidung. "Die Erwählte" wäre also viel sinnvoller gewesen.

Ich gebe dem Buch 4/5 Punkten, da es ein guter Abschluss der Geschichte zwischen America und Maxon ist und ich freue mich schon auf das nächste Buch von Kiera Cass!

Vielleicht hilft euch zu der Rezension auch noch die Aufgaben der Lesenacht.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte