[Rezension] Die Seiten der Welt




"Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen; den besten Geruch der Welt"


Meine Meinung:

Furias Welt ist wirklich zauberhaft und hat mich sofort gefangen genommen. Dennoch wird man aus den ersten 100 Seiten nicht wirklich schlau, erst nach und nach wurde mir ihre Welt erklärt und auch gezeigt. So entstand aber schließlich vor meinem inneren Auge bald eine Welt voller Bücher und Magie. Genau das richtige für jemanden der gerne Bücher liest. Doch zwischendurch kamen dann manchmal auch kleine Zweifel, besonders durch die Geschichte mit Isis Nimmernis wurde ich verwirrt, weil eine solche Veränderung zwar schon Sinn ergibt, aber doch nur schwer nachzuvollziehen ist. Besonders wenn man andere Theorien über die Manipulation der Vergangenheit kennt. Und eben dieser Teil der Geschichte ist für mich nicht mehr logisch durchdacht, wodurch ich manchmal wirklich verwirrt war. Ebenso ist zwar Furias Gegenspielerin bekannt, ihre Beweggründe waren für mich aber nur schwer zu durchschauen. 
Dennoch war es ein Lesevergnügen, denn Furias Welt wird immer wieder durcheinander gebracht und es folgt ein Höhepunkt dem anderen.
Für mich hat das Buch 4/5 Punkten verdient, den einen Punkt Abzug gibt es wegen oben genannter Kritik.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte

[Rezension] Weil ich Will liebe