[TTT-Top Ten Thursday] #5


Worum geht´s:
Um es kurz zu machen, es geht um Listen! Bücherlisten, um es genau zu sagen! Jeden Donnerstag könnt ihr eine Liste zu einem vorgegebenen Thema bei mir finden. Dies ist ein Aktion von Steffis Bücher Bloggeria :)

10 Bücher, die du mit einem besonderen Moment verbindest

Das ist aber ein schwieriges Thema diese Woche und ich habe heute auch schon den ganzen Tag darüber nachgedacht welche Bücher denn auf meine Liste gehören, doch ich bin einfach zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen. Ich habe schon so viele tolle und mich bewegende Bücher gelesen, mit denen ich die unterschiedlichsten Erinnerungen teile, dass eine Top 10 einfach nicht gerechtfertigt ist.
So haben mich die Bücher von Enidt Blyton, also Hanni und Nanni und Dolly, durch meine ganze Kindheit begleitet und zaubern mir auch heute noch ein Lächeln aufs Gesicht wenn ich sie lese. Danach kamen Bücher wie Rose Hill (eine tolle Reihe für Pferdebegeisterte Mädchen) und Freche Mädchen. Und dann kam Cornelia Funkes Tintenherz und lies mich in eine völlig neue Welt eintauchen, wodurch meine Liebe zur Phantastik geboren war.
Weiter ging es mit Percy Jackson, welcher mich für griechische Mythologie begeisterte und es auch nach wie vor tut. Ich liebe einfach die Idee dahinter und werde auch weiterhin die Bücher von Rick Riordan lieben. So kam ich auch auf Skuluggery Pleasant. Ich bin regelrecht traurig, dass die Reihe dieses Jahr mit dem erscheinen des neunten Bandes zu Ende sein wird. Ich habe mich stets gut unterhalten gefühlt, mitgelacht und mitgelitten mit diesem so untypischen Protagonisten. 
Und was habe ich die Bis(s) - Reihe geliebt bis der Film rauskam und auf einmal alle zu Fans mutiert sind, und mich Monate vorher noch verspottet haben so ein dämliches Buch zu lesen, wodurch wiederum meine Hass-Liebe zu Stephanie Meyer entstand. 
Erst viel zu spät habe ich mich an die Harry Potter Bücher gewagt, aber J.K.Rowling hat mich nicht enttäuscht und Snape gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsfiguren. Ich kann sowohl Bücher wie Filme immer zur Hand nehmen und ich weiß genau, dass sie mir gute Laune bereiten werden! 
Später kamen zu den Fantasyjugendbücher die Dystopien hinzu und so konnte mich Suzanne Collins nach Panem bringen und mich mit Katniss und Peeta mitfiebern lassen. So schaffte es Ally Condie mich mit Cassia und Ky rebellieren zu lassen. Veronica Roth überzeugte mich von der Vielfälltigkeit eines Charakters und das unsere "Unbestimmtheit" uns erst zu dem macht was wir sind. Und auch Katie Kacvinsky hat mit Maddie und ihrer Geschichte gezeigt, dass man immer im realen Leben leben und sich immer auf seinen Instinkt und seine eigenen Gefühle und Ideen verlassen sollte. Ihre Dystopie kam mir so beängstigend vor, da auch heute schon immer mehr digitalisiert wird, und ich fand sie hat das Thema super umgesetzt und einem einen großen Denkanstoß gegeben.
So haben mir auch Bücher mit schweren Themen, wie zum Beispiel Wüstenblume von Waris Dirie, die Augen für unsere Welt geöffnet, in der man immer wachsam sein und alles hinterfragen und von verschiedenen Blickwinkeln aus betrachten muss. 
So auch Dan Brown mit seinen Verschwörunstheorien, die immer wieder zeigten, dass der Schlüssel zu Wahrheit oft im Verborgenen liegt. Seine Bücher waren für mich an Spannung und unerwarteten Wendungen kaum zu übertreffen und sind immer noch eine großartige Lektüre.
Doch gibt es auch noch andere Genre die ich liebe. Zum Beispiel historische Romane, wie die von Luca di Fulvio. Von seinem Schreibstil bin ich immer noch verzaubert und die Leichtigkeit seiner Erzählweise bringt jedem, jedes noch so schwierige Thema bei. Doch liegt meine Begeisterung für dieses Genre auch in meiner Liebe für die Geschichte und den Drang die Geschichte eines Landes, eines Kontinents, ja der ganzen Welt zu erfahren. Denn es hat mich gelehrt das man aus den Fehlern der Vergangenheit lernen kann, was mich wieder dazu bringt, dass man immer alles von mehreren Seiten aus betrachten sollte.


Mich haben all diese Bücher mein Leben lang begleitet und wenn ich jetzt noch länger nachdenken würde, dann würden mir sich auch noch mehr Bücher einfallen die mein Leben bereichert und auch verändert haben.
Ich bin froh in meinem Leben den Büchern einen so großen Platz geschenkt zu haben, denn die Zeit ist nicht verschwendet (wie viele meiner Freunde glauben), nein ich bereichere sie mit Geschichten, mit Fantasien, mit Ideen. Ich lasse mich in andere Welten entführen oder denke über wichtige Themen nach. Ich habe gelernt das Bücher einem sehr gut vor Augen führen können was für ein Mensch man ist.


Kommentare

  1. Hallöchen Keke,

    aufgrund der Tatsache, dass du diesen Artikel so anders gestaltet hast, als ich es bisher gesehen habe, möchte ich dir einen "Daumen hoch" geben. Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: die farbig geschrieben Wörter einfach noch mehr hervorheben, indem du sie in einer anderen Schriftart schreibst oder halt einfach nur ein Stück größer werden lässt. Aber ansonsten finde ich das mal eine kreative Idee. =D Und ja, Ally Condie hat es wirklich geschafft, eine innere Rebellion in jedem hervorzurufen! <3 Die Bücher stehen für mich für die Persönlichkeit jedes einzelnen Menschens. Dafür, dass man darum kämpft, so sein zu dürfen, wie man ist. Es ist schön, sie auf der Liste von jemanden zu finde. =)

    Alles Liebe
    Luz :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Danke, dass dir die Art des Beitrags zusagt :) Und deinen Tipp habe ich gleich mal umgesetzt und du hast recht, es sieht viel besser aus :)
      Ja Ally Condie hat mit ihren Büchern etwas geschafft, was nicht viele schaffen, eine echt tolle Autorin :)

      LG Keke

      Löschen
  2. Enid Blyton fand ich als Kind auch soooooooo toll; ich wollte unbedingt später auch eine Tochter haben, die ich dann "Dolly" nennen wollte. (Das arme Kind!) :D

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich wollte zwar mein Kind nie Dolly nennen, aber ich wollte immer selber auf ein solches Internat und all die coolen Dinge erleben :D

      LG Keke

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede kleine Nachricht <3

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte

[Rezension] Echo