[Rezension] A Dragon`s Soul




Er sinnt auf Rache an dem Mann, der sein Leben zerstörte ...

Mit der Flucht in die Wildnis versucht Zane nicht nur das Leben seiner Schwester zu retten.

In der Abgeschiedenheit des alten Familienstammsitzes will er lernen, seine Drachengestalt zu beherrschen, um den zu töten, dessen Blut in seinen Adern fließt.

Nichts und niemand wird sich zwischen ihn und seine Rache drängen, auch nicht die Assassinen vom Rat der Wächter.

Nur hat er nicht mit ihr gerechnet. Sky ist eine der Assassinen. Und sie hat noch jeden Auftrag erfüllt.



*Vorsicht Spoiler! Dies ist Band 2!*


Das Cover ähnelt dem des ersten Buches, doch es drückt eine andere Stimmung aus. Es ist wesentlich ruhiger und zeigt die Landschaft in der die Geschichte spielt.



Den Klappentext finde ich nicht gelungen, da er die Erwartungen in eine andere Richtung lenkt und ich mir eine andere Geschichte erdachte.



Raven, ist nun die Clanführerin. Sie hat viele neue Aufgaben und Herausforderungen denen sie sich stellen muss. Ihre Verbindung zu Elion wird immer stärker, genau so wie die zu Zane. Sie rückt in diesem Teil dennoch eher in den Hintergrund, was ich sehr schade fand, da mich ihre Ideen und Gefühle sehr interessiert hätten.

Elion, steht hinter Raven und ist eine große Stütze. Ihre Verbindung wird immer tiefer, doch in manchen Situationen kann auch er ihr leider nicht helfen. Sein Charakter hat vom ersten Buch an eine große Wandlung durchgemacht, was ich sehr interessant fand und gut dargestellt.

Zane, hat mit vielem zu kämpfen. Er hat jetzt erst erfahren, dass er eine Zwillingsschwester ist und sein Vater nicht sein Vater ist, und dieser wird dann auch noch getötet. Das neue Haus ist eine gute Ablenkung für ihn, dennoch hat er viel zu verdauen und zieht sich oft in sein Zimmer zurück wenn es ihm zu viel wird. Trotz seines Misstrauens lernt er Sky immer besser kennen und ihr vertrauen.

Sky, ist eine Assasinin die jede ihrer Aufgaben erledigt und abschließt. Doch das Haus von Raven und dessen Bewohner faszinieren sie. Ihr eigener Hintergrund ist auch sehr interessant, leider wird er nur an der Oberfläche beleuchtet, ich hätte sie gerne noch besser kennen gelernt.


Solvig Schneebergs Schreibstil war wieder sehr angenehm und man konnte der Geschichte gut folgen. Dennoch haben manchmal ein paar Erklärungen gefehlt, wodurch die Geschichte nicht ganz zusammenhängend war. Dennoch war es sehr unterhaltend.



In diesem Buch stand Zane eher im Mittelpunkt wie seine Schwester Raven. Einerseits fand ich das sehr spannend, da man im ersten Buch noch nicht so viel von Zane mitbekam, andererseits auch schade, da ich Raven sehr mag. Auch waren die neuen Informationen die man über Zane bekam, dann doch sehr mager, dafür, dass er die Hauptperson war. Die Geschichte und die Entwicklung mit Sky fand ich sehr schön. 
Raven steht vor neuen Herausforderungen, da sie sich ihrer neuen Aufgabe als Clanführerin stellen muss und dadurch auch unpopuläre Aufgaben zu lösen hat.
Eine schöne Fortsetzung, die aber gerne noch mehr Inhalt hätte haben können, dennoch 4/5 Punkte!

Ich danke Solvig Schneeberg für das Rezensionsexemplar!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte

[Rezension] Weil ich Will liebe